Veronica Ferres dreht mit Gary Oldman den Drogen-Thriller „Dreamland“

Zum Artikel Veronica Ferres dreht mit Gary Oldman den Drogen-Thriller „Dreamland“

Veronica Ferres dreht mit Gary Oldman den Drogen-Thriller "Dreamland"

Veronica Ferres hat eine neue Rolle an Land gezogen: Gemeinsam mit Gary Oldman, Armie Hammer und Evangeline Lilly dreht sie den Drogen-Thriller "Dreamland".

Worum geht's?

"Dreamland" ist der neue Film von Regisseur und Drehbuchautor Nicholas Jarecki (39). Es handelt sich dabei um das Follow-up zu seinem Streifen "Arbitrage - Macht ist das beste Alibi" aus dem Jahr 2012. "Dreamland" ist der erste Kinofilm, der sich mit der internationalen Opioid-Krise befasst, berichtet etwa "The Hollywood Reporter". In dem Thriller werden drei Drogen-Geschichten miteinander kollidieren.

Da wäre ein Drogenhändler, der einen groß angelegten Fentanyl-Schmuggel mit mehreren Drogenkartellen zwischen Kanada und den USA arrangiert. Eine Architektin, die sich von ihrer Oxycodon-Sucht erholt und dabei herausfindet, was ihr Sohn mit Betäubungsmitteln zu tun hat. Außerdem hat ein Universitätsprofessor mit unerwarteten Enthüllungen über seinen Forschungsauftraggeber zu kämpfen. Es handelt sich um ein Pharmaunternehmen, das ein Schmerzmittel auf den Markt bringen will, das nicht süchtig macht.

"Die verheerenden Auswirkungen der Opioid-Krise haben alle Ecken der Gesellschaft erreicht", zitiert "The Hollywood Reporter" Jarecki. "Gary, Armie und Evangeline sind die perfekten Darsteller, um das menschliche Gesicht dieser Epidemie vor Publikum zu bringen."

Für Veronica Ferres ist es nicht die erste Hollywood-Produktion. Sie drehte bereits Filme bei denen unter anderem Nicolas Cage, Willem Dafoe, Robert De Niro, Jeff Goldblum, Sir Ben Kingsley, John Malkovich, Keanu Reeves und Catherine Zeta-Jones zum Cast gehörten.

Artikel zum Thema