Trauer um Kamera-Legende Robby Müller

Bild
Ausgerechnet ein Niederländer wurde einer der wichtigsten Kameramänner des Neuen Deutschen Films: Robby Müller kam 1968 nach Deutschland. Wegweisend war seine Zusammenarbeit mit Regisseur Wim Wenders. Gemeinsam realisierten sie stilprägende Werke wie "Alice in den Städten", "Der amerikanische Freund" und "Paris, Texas". Jetzt ist Müller im Alter von 78 Jahren in Amsterdam gestorben.

Weiterführende Links zum Film

teleschau - der mediendienst

Artikel zum Thema