„Respektlos“: Streit zwischen Netflix und Filmfestspielen von Cannes eskaliert

Bild
Netflix zieht seine Eigenproduktionen von den Filmfestspielen in Cannes zurück. Das kündigte Ted Sarandos, Content-Chef des Streamingdienstes, im Interview mit dem US-Magazin "Variety" an. Vor wenigen Wochen hatte Thierry Frémaux, Leiter des weltbekannten Filmfestivals, angekündigt, keine Filme von Netflix im Wettbewerb zulassen zu wollen, sofern diese nicht auch in einem französischen Kino starten würden. Mit dieser Regelung zeigt sich Sarandos nun unzufrieden: "Wir wollen, dass unsere Filme dieselben Chancen haben wie die von anderen Filmemachern."

Weiterführende Links zum Film

teleschau - der mediendienst

Artikel zum Thema