Kehrt Christoph Waltz als Bösewicht in „Bond 25“ zurück?

Zum Artikel Kehrt Christoph Waltz als Bösewicht in „Bond 25“ zurück?

Kehrt Christoph Waltz als Bösewicht in "Bond 25" zurück?

Die Gerüchteküche brodelt schon länger, nun wurde Christoph Waltz am Set von "Bond 25" gesichtet. Sein Bösewicht Blofeld kehrt wohl zurück.

Nur ein kurzes Gastspiel?

Haupt-Bösewicht im 25. Abenteuer von Doppelnull-Agent James Bond, der zum fünften und letzten Mal von Daniel Craig (51) verkörpert wird, soll aber weiterhin "Bohemian Rhapsody"-Star Rami Malek (38) sein. "The Playlist" will bereits Details über Waltz' Szenen wissen. Blofelds Schicksal ist bekanntlich am Ende von "Spectre" offengelassen worden. 007 ließ ihn am Leben - ob die beiden erneut aufeinander treffen ist, unklar.

Wie "The Playlist" berichtet, soll Léa Seydoux (34, "Blau ist eine warme Farbe") alias Madeleine Swann Blofeld bearbeiten. Sie soll ihn im Gefängnis besuchen und versuchen, von ihm Informationen über Maleks sadistische Figur zu bekommen.

Eine offizielle Bestätigung zur Rückkehr von Christoph Waltz steht noch aus. "Bond 25" soll am 2. April 2020 in die deutschen Kinos kommen. Regie führt Cary Fukunaga (42, "Beasts of No Nation"). James Bond genießt zu Beginn des Films seinen Ruhestand auf Jamaika, doch dann benötigt ein Freund seine Hilfe.


Bildrechte: Steve Vas / Featureflash 2015/ImageCollect

Artikel zum Thema