Golden Globes: Nominierung ist für Sebastian Koch „ein großes Glück“

Zum Artikel Golden Globes: Nominierung ist für Sebastian Koch „ein großes Glück“

Golden Globes: Nominierung ist für Sebastian Koch "ein großes Glück"

Das deutsche Drama "Werk ohne Autor" hat Chancen auf einen Golden Globe Award. Schauspieler Sebastian Koch freut sich besonders über die Nominierung.

Ein deutscher Film geht 2019 ins Rennen um einen Golden Globe. "Werk ohne Autor" von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck (45, "Das Leben der Anderen") ist in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" nominiert. Das freut natürlich auch die Hauptdarsteller des Dramas. "Was für eine wundervolle Nachricht", schreibt Schauspieler Sebastian Koch (56) auf seiner Facebook-Seite. "Dass dieser großartige Film für die Golden Globes nominiert wurde, freut mich von ganzem Herzen. Die Konkurrenz ist atemberaubend und es ist ein großes Glück dabei zu sein", so Koch.

Was für eine wundervolle Nachricht! Dass dieser großartige Film für die Golden Globes nominiert wurde, freut mich von...

Gepostet von Sebastian Koch am Donnerstag, 6. Dezember 2018

Erneuter Triumph für Deutschland?

Auch die Schauspieler Tom Schilling (36) und Hanno Koffler (38) teilten die freudigen Nachrichten auf ihren offiziellen Instagram-Profilen. Für Koch ist es der zweite Erfolgsfilm mit Florian Henckel von Donnersmarck. Sie arbeiteten bereits beim Oscar-prämierten Streifen "Das Leben der Anderen" (2006) zusammen.

Ob der beste fremdsprachige Film 2019 wie bereits in diesem Jahr aus Deutschland kommen wird, bleibt abzuwarten. 2018 setzte sich "Aus dem Nichts" von Regisseur Fatih Akin (45, "Gegen die Wand") durch. "Werk ohne Autor" konkurriert mit "Shoplifters - Familienbande" aus Japan, "Capharnaüm" aus dem Libanon, "Girl" aus Belgien und "Roma" aus Mexiko um die begehrte Trophäe. Die Golden Globe Awards werden am 6. Januar 2019 in Los Angeles vergeben.

"Werk ohne Autor" geht zudem für Deutschland ins Oscar-Rennen. Ob es hier für eine Nominierung reicht, entscheidet sich erst noch. Am 22. Januar werden die Nominierungen offiziell bekanntgegeben.

Artikel zum Thema