Claire Foy: Von der Queen zur Frau des ersten Mond-Spaziergängers

Zum Artikel Claire Foy: Von der Queen zur Frau des ersten Mond-Spaziergängers

Claire Foy: Von der Queen zur Frau des ersten Mond-Spaziergängers

Was verbindet die junge Queen Elizabeth mit Janet Armstrong? Diese Frage hat "Aufbruch zum Mond"-Star Claire Foy im Interview verraten.

Zwei Frauen, eine Zwickmühle

Als Expertin darin, reale Figuren zu verkörpern, sehe sie sich trotz dieser erneut beeindruckenden Darbietung in "Aufbruch zum Mond" übrigens noch nicht. Beim direkten Vergleich von Janet Armstrong und der blutjungen Queen Elizabeth stellt sie fest: "Es sind zwei sehr unterschiedliche Menschen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen. Eine Gemeinsamkeit, die sie teilen, ist die Tatsache, dass sich keine der beiden in der Öffentlichkeit so ausdrücken durfte, wie sie es gerne getan hätte."

Das ergibt durchaus Sinn, denn wie die junge Queen befindet sich auch Janet Armstrong in "Aufbruch zum Mond" in einer Zwickmühle. Der Wettlauf ins All der Vereinigten Staaten von Amerika und der Sowjetunion droht immerhin, ihre Familie zu zerstören. Bei der prestigeträchtigen Reise ihres Mannes zum Mond gute Miene zu riskantem Spiel machen zu müssen, ohne zu wissen, ob Neil zurückkehren wird - Foys Darbietung verlangt tiefsten Respekt ab.

Eine Person konnte dieser allerdings leider nicht mehr beiwohnen: die echte Janet Armstrong. "Sie hat den Film nicht mehr sehen können. Aber sie hat das Skript gelesen und war auch während der gesamten Vorproduktion mit an Bord", so Foy zu spot on news. Janet Armstrong war am 21. Juni 2018 im Alter von 84 Jahren verstorben. Ab dem 8. November startet Neil Armstrongs Reise zum Mond auch in den deutschen Kinos.

Artikel zum Thema