„Aquaman“ lässt die Kinokassen weiter klingeln

Zum Artikel „Aquaman“ lässt die Kinokassen weiter klingeln

"Aquaman" lässt die Kinokassen weiter klingeln

"Aquaman" hat weltweit bereits 887 Millionen Dollar in die Kinokassen gespült. Damit ist er der erfolgreichste Film aus dem erweiterten DC-Universum.

Es ist offiziell: Das viel verspottete erste Solo-Abenteuer des "Justice League"-Mitglieds "Aquaman" ist der erfolgreichste Streifen aus dem erweiterten DC-Universum. Weltweit hat der Film laut "Entertainment Weekly" insgesamt 887 Millionen Dollar (rund 778 Millionen Euro) in die Kassen gespült. Besonders außerhalb Amerikas scheint der Film auf großes Interesse zu stoßen. Denn 75 Prozent der Einkünfte stammen daher.

Damit hat der Film "Batman v Superman: Dawn Of Justice", der bisher erfolgreichste DC-Streifen, hinter sich gelassen. Hauptdarsteller Jason Momoa (39) wird sich wohl wirklich darauf einstellen dürfen, auch noch weitere Teile lang den Dreizack zu schwingen.


Bildrechte: WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.

Artikel zum Thema